Häufige Fragen (FAQ)

Hier findet Ihr Antworten auf häufig gestellte Fragen. Sollte keine passende Antwort dabei sein, schickt uns bitte eine E-Mail an kunden@greenstone-energy.de.

Warum soll ich mich für NewEnergyCloud entscheiden?

Wenn Sie Ihren selbst erzeugten Strom auch nutzen wollen, benötigen Sie jemand, der den Überschussstrom im Sommer aufnimmt und im Winter zurückgibt. Das übernehmen wir.

Was kostet NewEnergyCloud?

Die Preise sind transparent auf unserer Webseite aufgeführt. Wählen Sie hier das passende Paket. Wenn Sie unsicher sind, welches Paket passt, wählen Sie einfach die Best-Preis-Garantie, dann rechnen wir das für Sie günstigste Paket ab.

Warum kostet der Bezug von selbst erzeugten Strom Geld?

Solange Sie den Strom direkt oder mittels eines lokalen Speichers aus der PV-Anlage entnehmen, bezahlen Sie für den Strombezug nichts. Wenn Sie den Strom an die Cloud abgeben und später wieder zurücknehmen, müssen wir hierfür Netzentgelte und Umlagen abführen. Das sind die Bezugskosten.

Für wen ist NewEnergyCloud geeignet?

Für alle Kunden mit einer eigenen Erzeugungsanlage, egal ob eine Photovoltaik-Anlage, ein BHKW oder ein Kleinwindrad. Auch für gewerbliche Kunden ist die NewEnegyCloud geeignet.

Wie unterscheidet sich die NewEnergyCloud von anderen Cloud Anbietern?

Andere Cloud-Angebote gibt es nur in Kombination mit einer PV-Anlage oder einem Speicher (Hardware), meistens von Hardwareherstellern. Wir bieten die NewEnergyCloud unabhängig von der Hardware an. Die NewEnergyCloud kann mit jeder Hardware kombiniert werden.

Was passiert, wenn ich mehr Strom verbrauche als im Paket enthalten ist?

Das Licht geht bei Ihnen nie aus diesem Grund aus. Wenn Sie mehr Strom verbrauchen, kommt entweder der Preis für Mehr1 oder Mehr2 bzw. Mehr3 oder Mehr4 zum Einsatz. Wenn Sie die Best-Preis-Garantie abgeschlossen haben, suchen wir am Ende des Lieferjahres das für Sie beste Paket aus.

Was ist Mehr1?

Soweit der Kunde mehr Strom als die inkludierte Menge aus der Cloud entnimmt, bezahlt der Kunde den Preis für Mehr 1 für die zusätzliche Menge oberhalb der inkludierten Menge, sofern er während des Vertragsjahres diese Strommenge in die Stromcloud abgegeben hat.

Was ist Mehr2?

Soweit der Kunde mehr Strom aus der Cloud entnimmt, als er während des Vertragsjahres diese Menge in die Stromcloud abgegeben hat, zahlt er für diese Menge den Preis für Mehr2.

Was ist Mehr3?

Dies kommt nur zum Einsatz, wenn Sie die Zusatzoption SolHeat gewählt haben.

Soweit der Kunde mehr Strom als die inkludierte Menge aus der NewEnergyCloud über den an die Wärmepumpe angeschlossenen Zähler entnimmt, bezahlt der Kunde hierfür den Preis für Mehr3 für die zusätzliche Menge oberhalb der inkludierten Menge. Sofern er während des Vertragsjahres diese Cloud-Menge abgegeben hat.

Was ist Mehr4?

Dies kommt nur zum Einsatz, wenn Sie die Zusatzoption SolHeat gewählt haben.

Soweit der Kunde mehr Strom an dem die Wärmepumpe angeschlossenen Zähler aus der NewEneergyCloud entnimmt, als er während des Vertragsjahres diese Menge in die Stromcloud abgegeben hat, zahlt er für diese Menge den Preis für Mehr4.

Wieso ist NewEnergyCloud so günstig?

Dank unserer Software sind unsere Prozesse schlank. Wir verzichten auf einen kostenintensiven Overhead und setzen konsequent und umweltschonend auf Online-Kommunikation.

Wie funktioniert der Wechsel?

Ganz einfach. Nach Absenden des Online-Formulars wird bei uns mittels eines semi-automatischen Prozesses der Wechsel durchgeführt. Hierzu kontaktieren wir den örtlichen Netzbetreiber und teilen ihm die relevanten Daten mit.

Muss ich meinem alten Energieversorger kündigen?

Nein, sobald wir den Auftrag haben, kündigen wir den aktuellen Vertrag und senden Ihnen schnellstmöglich unsere Vertragsbestätigung zu. Nur wenn Sie ein Sonderkündigungsrecht nutzen wollen, ist es sinnvoll, wenn Sie den Vertrag kündigen, weil einige Versorger in diesem Fall die Kündigung durch uns nicht akzeptieren. Hierzu können Sie im Antragsformular entsprechende Angaben machen, ob Sie bereits gekündigt haben.

Sind technische Änderungen erforderlich?

Nein, Sie wechseln nur den Stromanbieter. Der Stromzähler ist Eigentum des Messstellenbetreibers. Dafür bezahlen wir als Lieferant die Messentgelte und stellen diese transparent im Rahmen der Jahresabrechnung in Rechnung.

 

Was ist, wenn ich einen intelligenten Zähler oder Smart Meter bekomme oder haben will?

Wir nutzen zur Abrechnung die Messeinrichtung, die der zuständige Messstellenbetreiber bei Ihnen eingebaut hat. Wenn der zuständige Messstellenbetreiber auf eigene Veranlassung oder auf Ihren Wunsch einen intelligenten Zähler oder ein Smart Meter eingebaut hat, bezahlen wir die uns hierfür in Rechnung gestellten Messkosten und berechnen Ihnen diese transparent in gleicher Höhe im Rahmen der Jahresabrechnung. Zu Fragen in Bezug auf die Messtechnik wenden Sie sich bitte an den zuständigen Messstellenbetreiber bzw. Verteilnetzbetreiber.

Wann erhalte ich meine Jahresrechnung?

Die Abrechnung des Stromverbrauchs erfolgt zum 31.12. eines Jahres und ist gemäß gesetzlicher Vorgaben innerhalb von 6 Wochen zu erstellen.

Bekomme ich Geld zurück, wenn ich weniger Energie verbrauche?

Die Einspeisevergütung wird während es Jahres an NewEnergyCloud ausgezahlt. Diese erhalten Sie für jede kWh erstattet, sofern Sie diese Menge nicht im Wege der Nutzung von NewEnergyCloud nutzen.

Kann es zu einer Unterbrechung der Versorgung kommen?

Wenn es zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommt, liegen Störungen im Netz vor, z. B. durch Baumaßnahmen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Verteilnetzbetreiber. Im Rahmen des Wechsels kommt es nie zu einer Unterbrechung der Stromversorgung.

Wie erhalte ich meine Vertragsunterlagen?

Aus ökologischen Gründen versenden wir die Vertragsunterlagen und Abrechnungen auf dem schnellsten Weg per E-Mail.

Gibt es eine Mindestlaufzeit?

Ja, der Vertrag läuft erstmalig bis zum 31.12. des auf den Vertragsbeginn folgenden Jahres, also maximal 24 Monate und verlängert sich automatisch um 12 Monate, wenn er nicht mit einer Frist von 3 Monaten gekündigt wird. Es besteht ein Sonderkündigungsrecht im Falle einer Preiserhöhung.

Warum bekomme ich keinen Neukundenbonus?

Wir bieten einen tollen Preis an und aus diesem Grund werben wir auch nicht mit undurchsichtigen Lockangeboten.

Wie bezahle ich meinen Abschlag?

Die Zahlung erfolgt per Lastschrifteinzug oder Überweisung von Ihrem Konto. Bitte beachten Sie, dass die Zahlung per Überweisung mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Wie wird die Umsatzsteuer behandelt?

Detailliertere Informationen zur Umsatzsteuer finden Sie hier.

Was ist Best-Breis-Garantie?

Mit der Option Best-Preis-Garantie zahlen Sie nie zu viel, denn wir rechnen stets das günstigste Paket automatisch ab.

Genauere Informationen zur Best-Preis-Garantie finden Sie hier.

Was ist Zero-Cost-Cloud?

Mit der Option Zero-Cost-Cloud entfallen die Abschlagszahlung für die einzelnen Monate. Es wird ab Jahresende abgerechnet.

Ausführliche Informationen zur Zero-Cost-Cloud finden Sie hier.

Welche Messkonzepte sind für die Wärmepumpe zugelassen?

Bei der Option SolHeat können Sie den eigenen Sonnenstrom auch zum Betreiben der Wärmepumpe nutzen. Jedoch muss dafür die Wärmepumpe über einen eigenen Stromzähler verfügen. Mehr zu den Bedingungen und erforderlichen Messkonzepten für SolHeat lesen Sie hier.

Was passiert mit meiner Einspeisevergütung

Die Einspeisevergütung wird an den Lieferanten ausgezahlt. Nach Vertragsabschluss wenden wir uns an den Verteilnetzbetreiber und fordern diesen auf, die Einspeisevergütung an uns auszuzahlen. Diese verrechnen wir im Rahmen der NewEnergyCloud. Die nicht für Ihre Belieferung benötigte Einspeisevergütung erhalten Sie im Rahmen der Jahresabrechnung erstattet. Sie „verlieren“ also nur die Einspeisevergütung für die im Rahmen der Stromcloud genutzten Strommenge.

Was passiert, wenn die Abschläge des Verteilnetzbetreibers zu hoch sind?

Der Verteilnetzbetreiber zahlt in der Regel die Einspeisevergütung in Form von Abschlägen und einmal jährlich rechnet er die gemessenen Werte ab. Hier kann es dazu kommen, dass die Abschläge zu hoch waren oder Messkosten oder EEG-Umlage auf Eigenverbrauch abgezogen werden. Sollte es zu einer Nachzahlung an den Verteilnetzbetreiber kommen, führt der Lieferant dies bis zu einem Betrag von 200 Euro aus und verrechnet dies ebenfalls mit der Jahresabrechnung. Hierdurch kann es zu Nachzahlungen an den Lieferanten kommen.

Ihre Vorteile

  • Ihren Sonnenstrom an 365 Tagen im Jahr selbst nutzen
  • Sich unabhängig vom Strommarkt & Strompreisen machen
  • Clevere Speicherlösung für alle Photovoltaik-Anlagenbesitzer
nachhaltig
autark
eigener Sonnenstrom